[protected email address]
+43 (0) 664 241 11 53
Lehrnertal 3
        A-7221 Marz


Messerschleifen - aber richtig

Nie mehr stumpfe Messer

 

Messerschleifen

Ein Messer gehört sicherlich zu den Werkzeugen, die sehr wenig Pflege benötigen, aber ganz ohne geht es nicht. Das Wichtigste ist natürlich das Schärfen. Ein Messer sollte immer für den vorgesehenen Verwendungszweck geschärft sein. Die Schärfe der Klinge ergibt sich aus dem Anschliffwinkel, der Stärke der Klinge im Schneidenbereich und der Oberflächenqualität. Es macht wenig Sinn ein Allround-Messer wie ein Rasiermesser zu schärfen, die Freude daran wäre nicht sehr lange. Achten Sie bitte beim Nachschärfen auf den richtigen Winkel - für den jeweiligen Verwendungszweck und auf die Oberflächenqualität. Natürlich reinigt man sein Messer nach dem Gebrauch grob bevor man es in die Scheide steckt. Auch der beste Messerstahl kann unter Umständen (z.B. Kontakt mit Säuren) Rost entwickeln.

 

Zuhause sollte das Messer ordentlich gereinigt und leicht eingeölt werden. Es sollte nicht in der Scheide aufbewahrt werden, da das Leder Reste von Gerbsäure enthält und Klinge, Beschläge und Griffmaterial angreifen kann. Ein bisschen Öl kann auch für das Griffmaterial ein Balsam sein, es pflegt Holz und Horn, Knochen und Zahn, es schützt und verhindert Risse.

 

Seminargebühr: € 25,00

 

Referent: Bernhard Pieber

 

Sonstiges: Die Information über den genauen Kursverlauf erfolgt rechtzeitig nach der Anmeldung. Die Teilnehmerzahl ist mit 7 Personen begrenzt.

 

 

  • Messerschleifen - aber richtig
  • (?)